Wohnhaus Meister-Francke-Straße in Hamburg Barmbek-Nord Foto: By Claus-Joachim Dickow CC BY 3.0

Einkommen zählt! Wer hat, dem wird nicht mehr gegeben

„Wer hat, dem wird gegeben“ galt bis zum März dieses Jahres für Banken bei der Vergabe von Immobilienkrediten. War die zu finanzierende Immobilie als Absicherung ausreichend, hat die Bank auch den Kredit vergeben. Denn für die Banken war das ein sicheres Geschäft. Sollte der Kreditnehmer mal den Kredit nicht mehr bedienen können, kann die Bank schließlich die Immobilie zwangsversteigern lassen … weiterlesen →

Steigende Mieten und Immobillienpreise (Symbolbild)

Die Miete ist zu hoch?

In Großstädten mangelt es nicht an Wohnraum, sondern an bezahlbarem Wohnraum. Ob in Berlin, München oder eben auch Hamburg wird immer wieder darüber berichtet. Diese Städte werden aber auch immer wieder genannt, wenn es um steigende Immobilienpreise geht. Steigen die Preise schneller als die Mieten, tauchen Warnungen vor einer Immobilienblase auf. Dann werden überteuerte Immobilien gekauft in der Erwartung sie … weiterlesen →

Fenster eines Hauses mit Zu vermieten Schriftzug Foto: LepoRello CC BY-SA 3.0

Rendite mit der Miete

Erstmals seit 2003 wird durch die durchschnittlichen Mieteinnahmen in Hamburg nach durchschnittlichen Zinsen für Kleininvestoren eine positive Rendite erwirtschaftet. Kosten wie Grundsteuer, Instandhaltungsrücklage und Rückstellungen für Risiken sind hierbei noch nicht berücksichtigt. Nach Abzug dieser ist die Rendite weiterhin negativ. Steigen die Mieten in den kommenden Jahren weiter, ohne dass es zum Zinsanstieg kommt, könnte die Rendite auch nach Abzug … weiterlesen →