BesserMacher

Wenn Ministerien Wirtschaftslobby für Gutachten bezahlen

Steigende Mieten und Immobillienpreise (Symbolbild)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bezahlt mit Steuergeldern der Allgemeinheit einen wissenschaftlichen Beirat, der ausschließlich neoliberale Interessen gegen die Allgemeinheit vertritt. Die „Ökonomen“ sind unter Anderem Mitglieder der Stiftung Marktwirtschaft, Mont Pelerin Society, Friedrich A. von Hayek – Gesellschaft und Goldman Sachs. Die asozialen Marktextremisten „beraten“ also unter dem Mantel der Wissenschaft die Bundesregierung und bekommen das auch noch … weiterlesen →

Sozialwohnungen für Staatsdiener in Hamburg

Rathausmarkt Hamburg Foto: Heidas GFDL, CC BY 2.5

In Zeiten in denen fast jeder zweite Hamburger einen Anspruch auf sozial geförderten Wohnraum hat, sollen Sozialwohnungen bevorzugt an Staatsdiener vergeben werden.

Jobverlust, Scheidung, Lebenskrisen?  Früher hat es noch einschneidende Erlebnisse gebraucht, um kein Dach über dem Kopf finden zu können. Heute reicht es anscheinend schon aus, bei der Polizei oder Zoll arbeiten zu wollen. Dabei geht es nicht um … weiterlesen →

Die Grundsteuerlüge

Rathausmarkt Hamburg Foto: Heidas GFDL, CC BY 2.5

Schon vor Jahren haben Scholz und Tschentscher die Grundsteuerlüge in die Welt gesetzt und einen Reformvorschlag von 14 Bundesländern zur Neuregelung der Grundsteuer blockiert. Die Grundsteuer hat auch jetzt schon einen Bezug zum Wert des Grundstücks. Sie soll das Vermögen des Eigentümers in Form des Grundstücks besteuern.

Grundsteuer darf nicht von Preisen abhängen Peter Tschentscher

Warum eigentlich nicht? Genau das … weiterlesen →

Zeitlose Bausünden

Hamburg Osdorfer Born Foto: Gerhard kemme CC0

Sie verschandeln die Städte: Bausünden der Nachkriegszeit. Kantige, klotzige Wohn- und Bürokästen der renditeorientierten Moderne. Wo einst Gründerzeit-Architektur und gewachsene Viertel die Stadt prägten, stehen sie nur in die Jahre gekommen. So schnell veraltet wie einst gebaut müssen sie Neuem weichen.

Für einen weltlichen Feiertag an Stelle des Reformationstags in Hamburg

Rathausmarkt Hamburg Foto: Heidas GFDL, CC BY 2.5

Es gibt einige Bundesländer, gerade im Osten der Republik, die den Reformationstag als Feiertag eingeführt haben. Demnächst entscheidet die Bürgerschaft, das Landesparlament in Hamburg, über die Einführung des Reformationstages auch in Hamburg.

Luther hatte entscheidenden Einfluss auf unsere kulturelle Entwicklung, sonst wäre er schon längst vergessen. Er hat den Grundstein für die verheerendsten Religionskriege in Europa gelegt, die mit dem … weiterlesen →

Immobilienpreise stärker gestiegen als Mieten

Anti TTIP & CETA Demo Hamburg 2014 Foto: Brackmeister

In den letzten Jahren sind die Immobilienpreise stärker gestiegen als Mieten. Dabei schlagen sich die Immobilienpreise mit einer Verzögerung auf die Mieten durch. Die Mietpreisbremse wirkt auch nur dort, wo es sowieso schon sehr teuer war, schafft aber nicht mehr Angebot. Dadurch vermehren sich weder Baugrundstücke noch kommen neue „Bio-Dörfer“ in der Innenstadt hinzu. Wenn die Nachfrage hoch ist … weiterlesen →

Immobilie zum halben Preis

Steigende Mieten und Immobillienpreise (Symbolbild)

Immobilien in Hamburg sind bis zu 30 % überbewertet, in Berlin und Frankfurt bis zu 50 % und in München sogar bis zu 75 %. Zu diesem Ergebnis kommt der Zentrale Immobilien Ausschuss ( ZIA ) in seinem aktuellen Frühjahrsgutachten. Die Überbewertung basiert auf dem seit Jahren auseinanderdriften der Mieten und Kaufpreise. Während die Mieten nur langsam steigen, brechen die … weiterlesen →

Baugeld: Steigende Zinsen und sinkendes Neukreditvolumen

Zinsanstieg bei Baugeld 2016 Juni bis November, 5 und 10 Jahre Laufzeit Foto: Arthur Kaiser CC BY-SA 3.0

Nach einem Rekordtief im Oktober steigen beim Baugeld die Zinsen wieder an und es werden nicht mehr so viele neue Kredite vergeben wie 2015. Gleichzeitig ist die Zahl der fertig gestellten Wohnungen so hoch wie seit 10 Jahren nicht mehr. Die Zahl der Baugenehmigungen liegt so hoch wie zur Jahrtausendwende, Tendenz steigend.

Bis die Blase platzt

Die Immobilienpreise sind dennoch … weiterlesen →

Mit wem wollen wir wohnen? Ein Plädoyer

ADN-ZB/Archiv Wohnungselend in Deutschland um 1919 In dieser Wohnung, die aus einer Stube und Küche bestand, lebten 11 Personen. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1983-0225-309 / CC BY-SA 3.0

Es waren einmal Mietskasernen: dunkel, stickig, mit Podest-Toiletten, Ofenheizung und sehr vielen Menschen, die auf engstem Raum in schlichten Seitenflügeln und Hinterhäusern wohnten. Doch der „Pöbel“ betrat das Haus durch das gleiche verzierte Tor wie die Oberschicht. Sie sahen den gleichen Fassadenstuck wie die besser gestellten Bewohner des Vorderhauses. Reich und Arm wohnten Tür an Tür. Heute trennen sie Welten, … weiterlesen →

Geld: Das Mittel der Freiheit, das Mittel der Knechtschaft

Steigende Mieten und Immobillienpreise (Symbolbild)

Wir leben in einem kapitalistischen System. Die, die das Kapital haben, beherrschen es. Die, die es haben wollen, werden beherrscht. Es ist ein Herrschaftsinstrument der Wenigen, das mächtiger ist als die demokratische Entscheidung der Vielen. Geld regiert die Welt und es bleibt in den Händen Weniger, die „to big to fail“ sind. Die Vielen bezahlen das. Schließlich fallen gelegentlich einige … weiterlesen →